Mitteilungen der Verwaltung

Straßenbeleuchtung in LED-Technik

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

auf der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates wurde seitens der Verwaltung die mögliche Umrüstung auf LED-Technik in der Straßenbeleuchtung vorgestellt.

Gerade die Kommunen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und hier einen Beitrag für die Umwelt leisten, indem wir Energie einsparen und Kosten reduzieren.   

Aus diesem Grund hat sich die Verwaltung auf verschiedenen Veranstaltungen die LED-Technik angesehen und mögliche Varianten erörtert. 

Wir haben jetzt probeweise 4 Leuchten in der Gartenstraße, Hausnummern 18 bis 25 und 2 Leuchten  in der Straße „Im Park“, Hausnummern 26 bis 28 umgerüstet. 

Hierbei handelt es sich um verschiedene Leuchtmittel, die sowohl in der Lichtstärke wie auch in der Lichtfarbe variieren.

Liebe Wolkener, bitte seht euch die Leuchten an. Gebt der Verwaltung ein Votum ob ihr eine Lichtstärke oder eine Lichtfarbe bevorzugt, oder ob keine dieser Leuchten in Frage kommt. 

Ich möchte dem Rat dann in der nächsten Sitzung die Meinungen vorlegen.   

Walter Hain

Ortsbürgermeister

Fundsachen

Derzeit befinden sich mehrere Handys sowie ein Schlüsselbund (Autoschlüssel, weitere Schlüssel etc.) in der Gemeindeverwaltung.

Der /die Verlierer können sich während den bekannten Öffnungszeiten gerne mit uns in Verbindung setzen.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Whisky-Tasting in Wolken

Es findet ein Whisky-Tasting am

Samstag, 27.10.2018,

im

Bürgerzentrum Wolken, Hauptstr. 24,

statt.

Beginn: 19.00 Uhr

Erfahren Sie alles über Whisky und seine Geschichte.
Genießen Sie dabei fünf hochwertige Whiskys: Scotch, Bourbon und Neuheiten aus aller Welt.
Preis: 35 Euro pro Person
Mindestteilnehmerzahl 8 Personen
Referent Michael Kröber, Winningen

Anmeldung und Einzahlung der Gebühren bei der Ortsgemeinde Wolken, Tel.02607/4546, Maria Juchem

W. Hain Ortsbürgermeister

Die Ortsgemeinde Wolken hat 11 qm Eschenholz zu verkaufen

 

Hierbei handelt es um das Holz im Bereich Nähe der Grillhütte und kann direkt nach Zuschlag dort abgeholt werden.
Hierzu kann bis zum 07.10.2018 ein schriftliches Gebot bei der Ortsgemeinde abgegeben werden.
Der Mindestpreis ist auf 250,00 € festgesetzt.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Vertretung des Ortsbürgermeisters

In der Zeit vom

15.09.2018 – 23.09.2018

werde ich von dem 1. Beigeordneten, Herrn Uwe Andres und in der Zeit vom

24.09.2018 – 30.09.2018

von dem 2. Beigeordneten, Herrn Karlheinz Künster

vertreten.

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung bleiben unverändert.

W. Hain

Ortsbürgermeister

Vertretung des Ortsbürgermeisters

In der Zeit vom

27.08.2018 – 01.09.2018

werde ich von dem 1. Beigeordneten, Herrn Uwe Andres vertreten.

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung bleiben unverändert.

W. Hain

Ortsbürgermeister

E i n l a d u n g

Am Dienstag, dem 21. August 2018, findet um 19:00 Uhr im Sitzungssaal I des Bürgerzentrums eine öffentliche Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses der Ortsgemeinde Wolken statt, zu der ich hiermit herzlich einlade.

 

Mitglieder: Vertreter:
 Jürgen Steinnmüller  Rudolf Gottreich
Bernd Müller Claus Welte
Patrick Oster Norbert Rausch
Christian Nachtsheim Rene Rogalski
Hans-Jürgen Schau Markus Döhmer
Paul Flöck Walter Spurzem
Stefan Zander Dirk Junglas
Andreas Blomeier Ralf Knebel
Marc Probst Christoph Michels
Fraktionsvorsitzende: Ursula Werner-Gibbert
Frank Röder
Stefan Zander
Andreas Blomeier
Beigeordnete: Uwe Andres
Karlheinz Künster
Heinz Kaspers

 

Tagesordnung:

  1. Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
  2. Umrüstung der Heizungsanlage der Goloring-Halle auf Gasbetrieb
  3. Erweiterung Bebauungsplan „Am Greinshof TB II“;
    Beschleunigtes Verfahren gem. § 13 b Baugesetzbuch
  4. Beratung über Bauangelegenheiten
  5. Beratung über „Kunst am Bau“ bei dem Bürgerzentrum
  6. Verschiedenes, Anregungen und Wünsche

– W. Hain –
Ortsbürgermeister

E i n l a d u n g

Am Donnerstag, dem 23. August 2018, findet um 19:30 Uhr im Sitzungssaal I des Bürgerzentrums Wolken eine öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Wolken statt, zu der ich hiermit herzlich einlade.

Tagesordnung:

  1. Mitteilungen der Verwaltung
  2. Beratung über die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik;
    Angebote der Firmen Tidanis GmbH und SPIE SAG GmbH
  3. Umrüstung der Heizungsanlage der Goloring-Halle auf Gasbetrieb;
    Angebot Firma Bognitz und Angebot EVM über die Zuleitung
  4. Beratung und Beschlussfassung über die Erweiterung des Bebauungsplanes „Am Greinshof TB II“;
    Beschleunigtes Verfahren gem. § 13 b Baugesetzbuch
  5. Beschlussfassung über die Vergabe der Beweissicherung für
    1. den Ausbau „Alte Kirchstraße“
    2. den Ausbau „Koberner Weg“
  6. Beratung und Beschlussfassung über „Kunst am Bau“;
    Bürgerzentrum
  7. Beratung und Beschlussfassung über Bauangelegenheiten
  8. Verschiedenes, Anregungen und Wünsche

W. Hain
Ortsbürgermeister

Internationaler Schüleraustausch • Lust Gastfamilie zu werden?

Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in Deutschland!
Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen Freude machen.
Die Jugendlichen verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium
besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit.

Chile
Familienaufenthalt: 06.12.18 – 09.02.19
Deutsche Schule Carl Anwandter, Valdivia
54 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 16-17 Jahre

Familienaufenthalt: 14.12.18 – 14.02.19
Deutsche Schule Villarrica, Villarrica
5 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 16-17 Jahre

Familienaufenthalt: 14.12.18 – 14.02.19
Deutsche Schule R.A. Philippi, La Unión
13 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 16-17 Jahre

Peru
Familienaufenthalt: 06.01.19 – 21.02.19
Alexander von Humboldt Schule, Lima
40 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 14-16 Jahre

Argentinien
Familienaufenthalt: 18.01.19 – 09.02.19
Deutsche Schule Eduardo Holmberg, Quilmes
40 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 16-17 Jahre

Brasilien
Familienaufenthalt: 14.01.19 – 08.02.19
Pastor Dohms Schule, Porto Alegre
13 Schüler*innen mit guten Deutschkenntnissen
Alter 16-17 Jahre

Interessiert? Weitere Informationen bei:

Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart

Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-31,

schueler@schwaben-international..de

www.schwaben-international.de

 

Jetzt auch Yoga in Wolken

Ab Montag, 3.9.2018, findet 10 mal ein Yogakurs (Hatha Yoga) von 19.15 Uhr bis 20.45 Uhr statt. Es wird im ehemaligen Gemeindehaus Wolken (Hauptstr.88) geübt. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Jeder übt in seinen Möglichkeiten! Weitere Informationen und Anmeldungen bei Dorothee Huttary, Tel.0152/28632173 oder www.yogadoro.de
Die Kursgebühr beträgt 100 Euro, der Kurs wird aufgrund Zertifizierung von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

Bürgermeistersprechstunden:

August 2018

07.08.2018 18.00 – 19.00 Uhr
14.08.2018 18.00 – 19.00 Uhr
23.08.2018 18.00 – 19.00 Uhr

September 2018

04.09.2018 18.00 – 19.00 Uhr
11.09.2018 18.00 – 19.00 Uhr
25.09.2018 18.00 – 19.00 Uhr (Beigeordneter)

Oktober 2018

02.10.2018 18.00 – 19.00 Uhr (Beigeordneter)
11.10.2018 18.00 – 19.00 Uhr
23.10.2018 18.00 – 19.00 Uhr
30.10.2018 18.00 – 19.00 Uhr

 

Streuobstwiesen bringen reiche Ernte

Liebe Bürger und Bürgerinnen,
in diesem Jahr sind unsere Streuobstwiesen in der Gemeinde Wolken gut bestückt.
Alle Bäume tragen reichlich Früchte. Da die Wiesen der Ortsgemeinde gehören, können die Wolkener Bürger/innen selbst die Früchte dort ernten. Eine Bitte hätte ich doch, gehen sie sorgsam mit den Bäumen um. Die Äste brechen jetzt schon unter der Last der Früchte. Pflücken sie das was sie möchten.
Die Apfelernte hat noch nicht begonnen. Einige Sorten sind bereits reif, aber es wird noch eine Zeit dauern bis sie richtig geerntet werden können.
In diesem Jahr möchte ich die Apfelbäume versteigern.
In der Ortsgemeinde gibt es einen Plan über die Bäume. Wenn sie Interesse an einem oder mehreren Bäumen haben, sprechen sie mich an oder melden sie sich auf der Verwaltung. Nach Gebotsabgabe wird er Baum mit einem Namenschild versehen und sie können ihn dann ernten.
Ich wünsche allen guten Appetit.
Hain
Ortsbürgermeister

Eindämmen von Heckenwuchs

Liebe Eigentümer,

ein grüner Zaun sieht meistens sehr schön aus. Aber dieser Zaun lebt. Er wächst, wird größer und breiter. Dieses Wachstum kann aber nur begrenzt geduldet werden.

Hecken, die in den Verkehrsraum hineinragen müssen zurückgeschnitten werden.
Hecken, die eine gewisse Höhe erreichen, müssen gekürzt werden.
All diese Umstände sind in Gesetzen geregelt oder stehen im jeweiligen Bebauungsplan.
Die Hecke muss von unten nach oben gleichmäßig den Verkehrsraum nicht tangieren.

Ich bitte alle Eigentümer dies zu überprüfen und den erforderlichen Rückschnitt durchzuführen.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Hundekot, ein ärgerliches Übel

Liebe Hundebesitzer,

die Ortsgemeinde hat für den Hundekot externe Mülleimer aufgestellt. Die sechs Mülleimer sind an den Wegen aufgestellt, die zu den üblichen „Gassi-Runden“ der Hundehalter zählen.
Leider schaffen es aber die Hunde nicht ihren Hundekot in die Mülleimer einzuwerfen. Dies ist die Aufgabe der Hundehalter. Ein kleiner Beutel genügt, um den Hundekot zu entsorgen.

Mir persönlich ist auch schon aufgefallen, dass es Hundehalter gibt, die diesen Beutel vergessen oder erst gar nicht mitnehmen.

Ich appelliere an alle Hundehalter, bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Entsorgung, es trägt dem Wohle aller bei.
Sparziergänger müssen keinen Slalom um den Hundehaufen laufen, wenn sie die Natur genießen wollen.

Die Plätze, an denen die Hunde ihren Kot absetzen, sind auch nicht Eigentum der Hundehalter.
Sie möchten auch nicht, dass in Ihrem Vorgarten Hundekot liegt.
Wege und Straßen, öffentliche Plätze sind öffentliches Eigentum; Felder, Wiesen und Wald haben auch Eigentümer. Die Landwirte wollen ihre Ernte auch ohne Hundekot einbringen.

Bitte helfen Sie mit, dass alle Bürger zufrieden sind.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Kann Wolken Dorfladen?

Zur Beantwortung dieser Frage, gibt es vom Land Rheinland-Pfalz ein Programm, das Ortsgemeinden wie Wolken dabei unterstützt und begleitet, ob ein Dorfladen vor Ort durch die Bürger betrieben werden kann.

Um mehr Informationen zu erhalten, haben sich Anfang Juni Vertreter der Ortsgemeindeverwaltung und Mitglieder des Gemeinderates mit dem Berater Herr Markus Gietzen getroffen.

Herr Gietzen berichtete über verschiedene Möglichkeiten, einen Dorfladen zu führen. Als Beispiel nannte er einen Frischeladen mit kleiner Fläche oder einen Vollsortimenter mit etwas größerer Fläche. Ob überhaupt und wenn ja, welches Konzept für uns in Wolken zweckmäßig ist, kann erst beurteilt werden, wenn das Beratungsbüro eine Bürgerumfrage auswertet. Die Berater haben bereits über 90 solcher Auswertungen erstellt und können die örtlichen Belange und Gegebenheiten gut einschätzen.

Bevor jedoch eine solche Untersuchung vorgenommen werden kann, gibt es noch einige Hürden zu überwinden! Erst ganz am Schluss des Prozesses wird es um die Frage der Räumlichkeiten gehen.

Herr Gietzen berichtete, dass sich der Laden aus dem Ort heraus tragen muss. Alle Bevölkerungsschichten, Jung und Alt, sind gefragt, den Dorfladen zu unterstützen und das Konzept mitzutragen. Davor steht jedoch, dass sich mehrere Personen finden, die sich für ein solchen Projekt begeistern.

Im Rahmen der demnächst stattfindenden Bürgerversammlung besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und die Bereitschaft zur Mitarbeit zu bekunden, ob Wolken Dorfladen kann.

W. Hain
Ortsbürgermeister

WLAN für Wolken

evm und KEVAG Telekom installieren Hotspot 

WOLKEN. 2016 wurde das neue Bürgerzentrum am Wolkener Dorfplatz eröffnet – jetzt bekommt es auch freies WLAN: Die Ortsgemeinde hat in Zusammenarbeit mit der Energieversorgung Mittelrhein (evm) und ihrer Tochter KEVAG Telekom einen Hotspot an der Außenfassade eingerichtet. Bürger können ab sofort das freie Internet auf dem Dorfplatz mit der evm-App nutzen. Doch nicht nur der WLAN-Punkt ist eine Investition in die Zukunft, auch beim Bau wurde auf schnelles Internet geachtet. Davon profitiert das Service-Center der Sparkasse genauso wie die Arztpraxis und die Büros der Gemeinde. „Im Zuge der Digitalisierung und der Bedeutung des Bürgerhauses als Multifunktionshaus, ist ein schneller und öffentlicher Internetzugang unerlässlich“, betont Wolkens Bürgermeister Walter Hain. „Mit dem jetzt eröffneten Hotspot erweitern wir das Angebot auch für den Außenbereich.“

Gerade für kleinere Orte, die mitunter an ein langsames Netz angeschlossen sind, führt die Digitalisierung und die dafür notwendigen Bandbreiten zu einer Aufwertung der Lebensqualität und somit zu einem entscheidenden Standortvorteil. Auch deshalb engagieren sich evm und Kevag Telekom hier für ihre Region. „Langfristig möchten wir Wolken weiterhin attraktiv für Familien aber auch Firmen gestalten, die sich zukünftig hier niederlassen möchten. Ich denke, das war ein Schritt in die richtige Richtung“, erklärt Walter Hain. „evm und Kevag Telekom sind uns hierbei ein qualifizierter und zuverlässiger Partner. Wir freuen uns, dass das Ergebnis überzeugt.“

Übergabe des evm-connect Hot-Spot in Wolken

Übergabe des evm-connect Hot-Spot in Wolken

Übergabe des evm-connect Hot-Spot in Wolken

Übergabe des evm-connect Hot-Spot in Wolken

Weihten den neuen WLAN-Punkt am Bürgerzentrum Wolken ein: (v.l.n.r.) Berthold Nick, Leiter kommunale Betreuung Verbandsgemeinden bei der evm, Norbert Rausch und Bürgermeister Walter Hain. Foto: evm/Frey.

Weihten den neuen WLAN-Punkt am Bürgerzentrum Wolken ein: (v.l.n.r.) Berthold Nick, Leiter kommunale Betreuung Verbandsgemeinden bei der evm, Norbert Rausch und Bürgermeister Walter Hain. Foto: evm/Frey.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die neue Datenschutz-Grundverordnung, die seit dem 25.05.2018 in Kraft getreten ist, zwingt die Verwaltung dazu, bei allen Personen, die veröffentlicht werden können, ein Einverständnis einzuholen.

Ich persönlich finde diese Richtlinie überzogen. Bisher hatte jede/r Bürger/in die Möglichkeit der Veröffentlichung seiner Daten im Rahmen von Geburtstag, Hochzeiten etc. zu widersprechen. Hiervon haben viele Bürger/innen Gebrauch gemacht.
Nun ist die Verwaltung verpflichtet jeweils im Einzeln nachzufragen, ob der/die Betreffende damit einverstanden ist.
Glückwünsche, Gratulationen und die Freude über das Ereignis sind dadurch nicht mehr im vollen Umfang möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass, bis zur Klärung der Verfahrensweise, von Seiten der Ortsgemeinde keine Veröffentlichungen mehr stattfinden können.
Ich hoffe, unsere Datenschützer finden hier eine praktikable Lösung.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Hubertus Moske mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Im Rahmen einer Feierstunde am 14.05.2018 in den Räumen der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz wurde Hubertus Moske mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

VerdienstMoske

In der Laudatio wurden seine Verdienste in sein politisches und soziales Wirken gewürdigt. Er war 15 Jahre 1 Beigeordneter der Ortsgemeinde Wolken bevor er dann 10 Jahre als Bürgermeister die Gemeinde führte. Nach seinem Ausscheiden wurde er zum Schiedsmann der Verbandsgemeinde Untermosel ernannt. Derzeit ist er immer noch der stellvertretende Schiedsmann der neuen Verbandsgemeinde Rhein-Mosel. Weiterhin leitete er über 20 Jahre den Männerchor „Concordia Wolken“ als 1. Vorsitzender. Nach der Tschernobyl-Katastrophe setzte er sich für die Opfer ein und organisierte die Hilfe vor Ort; aber er nahm auch Kinder in den Ferien auf, um ihnen eine schöne Zeit zu bereiten. Weiterhin hatte er noch 6 Pflege- und Adoptivkinder, die bei seiner Familie groß wurden.

Diese Bereitschaft verdient die Anerkennung.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Ergebnis der Haus- und Straßensammlung des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz e.V.

Bei der diesjährigen Sammlung des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz e.V.  kam in unserer Gemeinde ein Betrag von 253,12 € zusammen.
Für dieses Ergebnis bedankt sich die Ortsgemeinde Wolken bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich.
Besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Sammlern der Jugendfeuerwehr Wolken.

– W. Hain –
Ortsbürgermeister

 

 

 

Öffentliche Bücherausleihe

Nach gut einem halben Jahr können wir Ihnen hierüber positives mittteilen; die öffentliche Bücherausleihe wird sehr gut angenommen und das System funktioniert auch. Ein reger Wechsel der zur Verfügung gestellten Bücher ist festzustellen. Den Buchspendern/Spenderinnen hierfür ein herzliches Dankeschön.

Derzeit ist es sogar so, dass wir keine weiteren Bücher mehr annehmen können wegen Überflutung. Bitte haben Sie Verständnis dafür.
Viele Bücher haben wir noch auf Vorrat, sodass wir die vorhandenen Bücher im Regal noch gegen andere austauschen können.
Sobald wir wieder „Nachschub“ gebrauchen können, werden wir uns wieder an Sie per Bekanntmachung wenden.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Rückblick Erste-Hilfe-Kurs

Zum wiederholten Mal fand am 14. März 2018 in der Gemeinde Wolken unter dem Motto „Jeder kann helfen“ ein Erste-Hilfe-Kurs mit dem Schwerpunkt Wiederbelebung statt.
In lockerer Atmosphäre und mit professionellem Equipment, Power-Point-Präsentation, Filmdokumentation und 2 Dummys mit auswechselbaren Übungsmasken erklärte Herr Dr. Rainer Oster (Facharzt für Anästhesiologie im Kemperhof in Koblenz) anhand vieler Beispiele und nachvollziehbaren Situationen, dass jeder ganz plötzlich zum Ersthelfer werden kann, ob beim Einkaufen, auf dem Schulweg, bei einer Grillparty oder im Urlaub am Strand. Denn ein Herzstillstand kann zu jeder Zeit – jeden treffen.
Seine detaillierte, spannende aber auch motivierende Rede gewann die Aufmerksamkeit aller Kursteilnehmer. Er betonte wie wichtig das sofortige Handeln ist, um einen minimalen Kreislauf aufrecht zu erhalten, damit das Gehirn mit Sauerstoff versorgt wird.
Die lebensrettende Devise lautet „Prüfen. Rufen. Drücken!“: Angefangen vom Erkennen der Notsituation und Ergreifung direkter Maßnahmen wie Notruf absetzen unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 und in der Mitte des Brustkorbs beim Erwachsenen 30x drücken und 2x beatmen. Dabei ist der Drück-Rhythmus von 100 Mal pro Minute ideal.
Auch Hilfsmittel wie die sogenannten Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), die inzwischen in vielen öffentlichen Einrichtungen vorgehalten werden, können zusätzlich zum Einsatz kommen. Wie einfach und ungefährlich die Geräte mit integrierten Sprachanweisungen verwendbar sind, erläuterte Hr. Dr. Rainer Oster mit Hilfe eines Videos.
Die anschließenden Übungen mit den 2 Dummys gaben allen Teilnehmern Sicherheit und ein Gefühl dafür wie schnell und wie tief die Herzdruckmassage und wann die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt werden muss. Wie die Hände aufgelegt, die Arme durchgestreckt und die Druckmassage ausgeführt wird, erklärten Herr Dr. Rainer Oster sowie Frau Martina Zacherl vielfach individuell.
Im Namen der Ortsgemeinde Wolken, Frau Jasmin Oster vom Ausschuss Jugend, Sport und Soziales, möchten wir uns ganz herzlich für die kostenfreie Leihgabe der „Reanimations-Phantome“ beim Krankenhaus Kemperhof in Koblenz bedanken. Herzlichen Dank an Herrn Dr. Rainer Oster und Assistenz Frau Martina Zacherl, für die es eine absolute Ehrensache war unser Vorhaben in Wolken zu unterstützen und sofort zugesagt haben diesen wertvollen Kurs durchzuführen. Viele Kursteilnehmer haben sich persönlich für diesen professionellen Kurs bedankt und wünschen sich in Zukunft weitere. Das ist ein sehr gutes Zeichen und zeigt, dass die Hilfsbereitschaft sehr groß ist.

Bild_erste_Hilfe

 

Einkommensteuererklärung 2017

Formulare zur Einkommensteuererklärung 2017 sind in der Gemeindeverwaltung vorrätig und können während den bekannten Öffnungszeiten dort abgeholt werden.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Broschüre „Jugend in MYK 2018“

Die vorgenannte Broschüre betr. Freizeiten, Workshops, kreative Projekte, Kultur-Highlights, Sport & Fun, kann bei Interesse im Bürgerzentrum Wolken,     Hauptstr. 24, während den bekannten Öffnungszeiten abgeholt werden.

W. Hain
Ortsbürgermeister

 

Leichenhalle erhielt neues Kreuz

 

Im Jahre 2017 hat die Ortsgemeinde die Leichenhalle auf dem Friedhof renoviert.
In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass das Holzkreuz auf dem First des
Daches der Witterung seinen Tribut gezollt hat.

Auf der Suche nach einem neuen Kreuz konnte die Gemeinde ein aus Bronzeguss gestaltetes Kreuz erwerben.
Durch die ortsansässige Schlosserei Sturm wurde eine entsprechende Halterung gefertigt, die das schwere Kreuz trägt.
Nachdem diese befestigt wurde und der Dachdecker die Verkleidung wieder hergestellt hat, ziert das neue Kreuz die Leichenhalle.

W. Hain
Ortsbürgermeister

20180108_154845w 20180108_154859w

Blutspende-Termine in Wolken, Goloring-Halle, 17.00 – 19.30 Uhr:

15.02.2018 (Donnerstag)

30.04.2018 (Montag)

03.07.2018 (Dienstag)

27.11.2018 (Dienstag)

Ergebnis der Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Bei der diesjährigen Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge kam in unserer Gemeinde ein Betrag von 939,64 € zusammen.
Für dieses gute Ergebnis bedankt sich die Ortsgemeinde Wolken bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich.
Besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Sammler/innen, Frau Katja Probst, Frau Birgit Rausch, Frau Petra Heinen, Herrn Heinz-Jürgen Schneider, unserem Beigeordneten Herrn Karlheinz Künster und unserer Verwaltungsangestellten Maria Juchem.

– W. Hain –
Ortsbürgermeister

Neue Wandertafeln in Wolken

Die Ortsgemeinde Wolken hatte schon vor ca. 30 Jahren zwei große 1,80 x 2,00 m auf Holzplatten gemalte Wanderkarten für Wanderfreunde und Gäste aufgestellt.
An diesen Tafeln nagte aber der Zahn der Zeit. Fäulnis, Witterung und Sonneneinstrahlung haben ihnen stark zugesetzt.
So hatten Jürgen Hain und Horst Kasper die Idee, hier muss etwas verändert werden.
Schnell wurde das Gespräch mit dem Bürgermeister gesucht.
Der war von der Idee angetan und kannte auch eine Person, die den künstlerischen Part hier übernehmen könnte.
Tanja Auer, eine Hobbymalerin aus Lehmen, wurde für die Aufgabe gefunden.  Die alten Wandertafeln wurden abmontiert und dienten neben neuen Wanderkarten als Vorlage.
Nach einigen Wochen meldete sich die Malerin und zeigte an, dass ihr Werk vollendet sei.
In der Zwischenzeit wurden durch Jürgen Hain und Horst Kasper die Holzgestelle aufgearbeitet. Neue Rahmen wurden gefertigt und alles vorbereitet, sodass seit dem 21.10.2017 die neuen Wandertafeln wieder aufgestellt werden konnten.
Nun können die Wanderer sowohl an der Kirche wie auch am Standort „ehemalige alte Schule“ an der Wandertafel erfreuen.
Sie informieren umfassend über die Wanderwege und Landschaft in Wolken.
Auch die neuen Traumpfade der umliegenden Gemeinden und ihre Zuwegung von Wolken aus sind eingezeichnet.
Die Künstlerin Tanja Auer hat in vielen Stunden hier ein wirklich gelungenes Werk geschaffen.
Danke an die Initiatoren und an Tanja Auer.

Bild: H. Kasper, T. Auer, J. Hain

Bild: H. Kasper, T. Auer, J. Hain

Wiedereröffnung offener Jugendtreff und Einstellung Jugendpfleger

Herr Berndt-Utz Veit übernimmt ab 01.12.2017 die vakante Stelle des Jugendpflegers in der Ortsgemeinde Wolken und wird in dieser Funktion Ansprechpartner der Wolkener Jugendlichen sein und sich um ihre Belange kümmern. Außerdem übernimmt er die Aufsicht über den Jugendraum.

Es ist vorgesehen, den seit Mitte des Jahres geschlossenen Jugendraum am

Freitag, den 01.12.2017, ab 18:00 Uhr

wieder zu eröffnen.

Bis dahin sind noch vorbereitende Arbeiten im Jugendraum zu erledigen.

Der Jugendraum soll ein Treffpunkt für alle Jugendlichen (Mädchen und Jungen) werden.

Zunächst ist geplant, den Jugendraum zweimal wöchentlich (Dienstag und Freitag) jeweils von 19.00 – 21.00 Uhr für Jugendliche ab 15 Jahre zu öffnen.

Heinz Kaspers
Beigeordneter

 

 

Öffentliche Bücherausleihe

20170920_085245w

Die Ortsgemeinde Wolken bietet ab sofort im Bürgerzentrum Wolken im Bereich vom Sparkassen-Service eine öffentliche Ausleihstation für Bücher an.

Die Bücherbox funktioniert einfach:
Wer möchte, kann sich ein Buch kostenlos ausleihen und mit nach Hause nehmen.
Wenn es durchgelesen ist, wird es zurückgebracht und ist wieder zugänglich für Jedermann.
Die einzige Bedingung ist, pfleglich mit den ausgeliehenen Büchern umzugehen.               Wem es Spaß macht und wer vielleicht zu viele Bücher zu Hause hat, darf gerne mit ein oder mehreren Exemplaren die „Bücherei“ erweitern. Bitte die “ neuen“ Bücher auf den Schrank legen, damit sie von der Ortsgemeinde registriert werden können. Vielen Dank!
Größere Mengen an Büchern müssen während den Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung abgegeben werden.

Das Angebot der Bücherausleihe steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Idee, eine öffentliche Bücherausleihe einzurichten, wird bereits in vielen Städten und auch Gemeinden umgesetzt.
In Wolken kam der Vorschlag von Frau Henrike Freitag, die auch gleichzeitig eine große Anzahl von Büchern zur Umsetzung dieses Projektes zur Verfügung gestellt hat. Der Startschuss ist somit gewährleistet. Hierfür ein herzliches Dankeschön für die tolle Idee und auch Unterstützung an dieser Stelle.

Federführend für die Ausleihstation ist die Gemeindeverwaltung.
Wir hoffen auf einen regen Austausch, der auch völlig problemlos funktionieren sollte.

Wer ein Buch auswählt, muss kein anderes hineintun, wie es bei manchen anderen Bücherschränken Konzept ist.
Man darf einfach etwas aussuchen, zurückstellen oder man kann einfach etwas auf dem Schrank ablegen zur Erweiterung der Bücherausleihe.
Hierbei sollte aber darauf geachtet werden, dass es sich um Bücher handelt, die eine entsprechende Qualität besitzen.
Politische und erotische Lektüren/Bücher sind generell nicht erwünscht und werden bei Nichtbeachtung aus dem Verkehr gezogen und vernichtet.

Die Ortsgemeinde Wolken wünscht sich mit ihrer Initiative zum Lesen anzuregen.
Viel Spaß hierbei.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung

für das Mitteilungsblatt „Rhein-Mosel Info“
Rubrik: Aus den Gemeinden – Ortsgemeinde Wolken

Bekanntmachungsorgan beschlossen
Der Ortsgemeinderat Wolken hat in der öffentlichen Sitzung am 09.09.2014 beschlossen, dass öffentliche Bekanntmachungen der Ortsgemeinde Wolken gemäß § 1 Absatz 1 der Hauptsatzung der Ortsgemeinde Wolken vom 09.09.2014 im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel „Rhein-Mosel INFO“ erfolgen.

Wolken, 09.05.2017

Walter Hain
Ortsbürgermeister

Fundsachen

Verschiedene Fundsachen, überwiegend Kleidungsstücke (Jacken, Weste, Sporthosen etc.), die in der Goloring-Halle oder im Gesellschaftsraum vergessen wurden, können während den bekannten Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung bis zum 19.06.2017 abgeholt werden.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Das Befahren von Wald- und Wirtschaftswegen

Im Verlauf der Jagdgenossenschaftsversammlung der Ortsgemeinde Wolken am 27.03.20117 wurde sowohl von Seiten der Jäger wie auch der Landwirte bemängelt, dass sich viele Autofahrer nicht an das Verkehrsschild 250 der StVO „Durchfahrt verboten“ halten.

Bei dem Verkehrszeichen 250 handelt es sich um ein Verbot für Fahrzeuge aller Art. Durch das Zusatzschild 260 der StVO, Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr frei, ist klar geregelt, wer die Straßen oder den Wirtschaftsweg befahren darf. Ein Missachten des Verkehrsschildes führt zu einem Bußgeld zwischen 15,00 – 20,00 €. Das bedeutet aber auch, das landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Personen in Fahrzeugen, die die Berechtigung haben die Wege zu befahren, dies tun dürfen.

Fußgänger haben hier, wie auch die Fahrer, ihrer Sorgfaltspflicht nachzukommen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass das Einhalten dieser Gebote überwacht wird.

W. Hain
Ortsbürgermeister

 

 

 

Neue Heilpraktiker-Praxis in Wolken

Das Bürgerzentrum der Ortsgemeinde Wolken entwickelt sich weiter.
Die Gemeinde freut sich auf Frau Sandra Hölz.
Frau Hölz ist Heilpraktikerin und eröffnet ab dem 12. September 2016 ihre Praxis in den Räumen des Bürgerzentrums.

Bei der Planung des Bürgerzentrums war es den Verantwortlichen wichtig, dass das Haus eine breite Nutzung erhält. Mit Eröffnung der Praxis ist ein weiterer Schritt getan.

Frau Hölz lädt ein zum Tag der offenen Tür am 12. September 2016 von 12:00 Uhr – 21:00 Uhr.

Wir wünschen Frau Hölz einen guten Start und freuen uns, dass die Wolkener Bürger hier ein weiteres Plus in der gesundheitlichen Betreuung verbuchen können.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Pflege das Leben….

… wo du es triffst“. In der heutigen Zeit, die geprägt ist durch Schnelllebigkeit, Termindruck und Stress, ist dieses Zitat der Hildegard von Bingen aktueller denn je. Für mich als Heilpraktikerin ist es der Leitgedanke meines Arbeitens.

20160712_134846w
Mein Name ist Sandra Hölz. Ab September 2016 starte ich mit meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin mit eigener Naturheilpraxis in Wolken, im Bürgerzentrum, Hauptstraße 24.
Nach einem ersten gemeinsamen Gespräch mit dem Patienten erstelle ich ein individuelles Therapiekonzept. Es soll dem Patienten wieder mehr Lebensqualität geben – nachhaltig und ganzheitlich. Dafür stehen unterschiedliche Therapieansätze zur Auswahl. Im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin arbeite ich mit dem Schwerpunkt Akupunktur (Ohr- und Körperakupunktur).
Zu meinen weiteren Therapieangeboten zählen: Schröpfen, Moxa – Moxibustion, Shiatsu, Hildegard-Heilkunde, Dorn-Therapie und Massage nach Breuss. Sind Sie interessiert? Weitere Informationen finden Sie auf meiner Website www.sandra-hoelz.de oder besuchen Sie mich am „Tag der offenen Tür“, am 12. September von 12.00-21.00 Uhr im Bürgerzentrum Wolken.
Mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit!

Sandra Hölz

Neue Busverbindung für Wolken

Landrat Dr. Alexander Saftig hat bei seinem Besuch am 31. Mai 2016 in der Ortsgemeinde Wolken ein besonderes Schreiben mitgebracht.

Viele Jahre sind wir in der Arbeit und im ständigen Austausch mit der Kreisverwaltung um das Angebot des öffentlichen Linienverkehrs für Wolken zu verbessern.

Ich glaube, mit dem neuen Fahrplan ab dem 01.08.2016 hat sich für Wolken viel getan.
Unsere Arbeit und Mühe trägt seine Früchte.
Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals besonders bei unserem Landrat Dr. Alexander Saftig, aber auch bei seinen Mitarbeitern/innen im Kreishaus für die Unterstützung bedanken.

Mit der Ausschreibung der neuen Linienkonzession für die Linie 380 – Polch – Koblenz – erhält das Verkehrsunternehmen Rhein-Westerwald Nahverkehr GmbH (DB Regio-Bus) den Zuschlag.
Nicht nur dass wir ein neues Unternehmen jetzt in der Beförderung haben, es ist auch gelungen durch die Bündelung von Linien diese deutlich attraktiver zu gestalten.

Die Linienführung wird zwar verändert, aber sie ist deutlich besser.
Von Wolken aus wird Koblenz jetzt über die Balduinbrücke angefahren.
Für die Benutzer, die im Bereich Rauental arbeiten, bedeutet dies, Sie haben 2 mögliche Umstiege. Zum einen am Bundeswehrzentralkrankenhaus oder in Koblenz ab Löhrcenter sind dann die möglichen Busverbindungen für sie da.

Am konkreten Beispiel werden die neuen Zeiten ersichtlich.

Wolken – Koblenz Haltestelle Dorfplatz
Montag – Freitag Samstag
05.59 Uhr (bis BW-Krankenhaus dann Umstieg) 06.54 Uhr (bis BW-Krankenhaus dann Umstieg)
06.56 Uhr (2 Busse)
08:24 Uhr 08:49 Uhr
10:49 Uhr 10:49 Uhr
12:49 Uhr 12:49 Uhr
13:49 Uhr
14:49 Uhr
15:49 Uhr
16:49 Uhr 16:49 Uhr
18:49 Uhr 18:49 Uhr
Koblenz – Wolken Ab Löhr Center
Montag – Freitag Samstag
09:41 Uhr 09:41 Uhr
11:41 Uhr 11.41 Uhr
12.26 Uhr (an Schultagen)
13:36 Uhr 13:41 Uhr
14:41 Uhr
15:41 Uhr 15:41 Uhr
16:41 Uhr
17:41 Uhr 17:41 Uhr
18:41 Uhr
19:41 Uhr 19:41 Uhr

 

Die genauen Zeiten aller Haltestellen entnehmen Sie dann bitte den neuen Plänen.

Ich hoffe sehr, dass diese Verbindung des öffentlichen Nahverkehrs dann auch genutzt wird und in Zukunft den gewünschten Erfolg zeigt.
Dies hier ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Damit wir hier auch stabile Werte für die Zukunft erzielen, liegt es an uns dieses Angebot zu nutzen und die Fortführung der Linie sicher zu stellen.

Hain
Ortsbürgermeister

Wolken hat einen Defibrillator

Ein wichtiger Schritt um Leben zu retten ist einen Defibrillator vor Ort zu haben.

Im Rahmen der Eröffnung des neuen Bürgerzentrums trat der Vorstand der Wolkener Frauengemeinschaft (kfd) an Herrn Ortsbürgermeister Walter Hain heran und hatte der Vorschlag gemacht einen Defibrillator für Wolken zu spenden.
Durch Mithilfe von Dr. Carsten Jakobs gelang es schnell den entsprechenden Lieferanten zu finden.

Die Ortsgemeinde Wolken bedankt sich auf diesem Weg für die Spende des Defibrillators bei der Frauengemeinschaft (kfd) Wolken.
In der Hoffnung, dass wir ihn nie benötigen, ist die Gemeinde dennoch froh ein solches Rettungsgerät zu besitzen.

Der Defibrillator ist für jedermann und zu jederzeit frei zugängig im Eingangsbereich des neuen Bürgerzentrums Wolken zu erreichen.

Walter Hain
Ortsbürgermeister

Bild v. l. n. r. Rosi Bartsch, Walter Hain, Maria Hain, Ingrid Müller, Monika Kröter

Bild v. l. n. r.
Rosi Bartsch, Walter Hain, Maria Hain, Ingrid Müller, Monika Kröter

 

Frühjahrszeit – Wanderzeit

Für interessierte Wanderer und Radwanderer sind die nachstehend aufgeführten Karten und zwar:

Topographische Karte 1:25.000 mit Wander- und Radwegen für den Bereich Maifeld und Untermosel
Gebühr: 6,90 € / Stück
Tourenguide: „Traumpfade“ 3,50 €
Buch: „Traumpfade“ 3,50 € / Stück
27 traumhafte Rundwege am Rhein, an der Mosel und in der Eifel
(mehr als 300 Fotos auf 300 Seiten) 18,95 € / Stück
Buch „Moselsteig“
365 Kilometer
24 Etappen plus Rundwege,
Smartphone Anbindung
Aktuellste GPS-Daten
Wandergenuss von Perl nach Koblenz 14,95 € / Stück

 

bei der Gemeindeverwaltung während den bekannten Öffnungszeiten erhältlich.

W. Hain
Ortsbürgermeister

Alte Batterien & Akkus

Alte Batterien & Akkus können nur während den Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung abgegeben werden.
Bitte darauf achten, dass wir nur entladene Batterien annehmen dürfen und dass bei Lithium-Batterien die Pole abgeklebt sind.

Entsorgung leerer Laser-, Tinten- und Kopierermodule

Leere Laser-, Tinten- und Kopierermodule, unabhängig von Typ oder Art (Original/Refill), die einen Chip besitzen, können ebenfalls nur während den Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung abgegeben werden.
Die Module sollen ohne Kartonverpackung, aber wenn vorhanden in den Originalschutzfolien verpackt sein. Ist die Folie nicht mehr vorhanden, bitte die Module in Plastikbeutel einpacken.

Nutzen Sie diese angebotene Möglichkeit, denn Sie unterstützen somit eine umweltfreundliche Entsorgung und der von der Caritas hieraus zu erzielende Erlös geht an soziale Projekte zur Unterstützung von Menschen in Not.

Ihre Gemeindeverwaltung

Hilfe bei der Betreuung von Asylbewerbern

Derzeit ist in der Ortsgemeinde Wolken eine Asylbewerberfamilie untergebracht. Da sich nicht überblicken lässt, ob und wie lange die Asylproblematik noch andauern wird, möchten wir die Aufgaben verteilen.

Deshalb suchen wir zur Hilfe bei Arzt- oder Behördenbesuchen und bei größeren Einkäufen, die nicht per Fahrrad erledigt werden können, dringend Mithelfer.
Wer im Bedarfs- / Einzelfall bereit ist mitzuhelfen, meldet sich bitte beim Koordinator Uwe Andres unter tel. 02607/4712 oder per Mail unter:

andresuwe@web.de

Danke im Voraus!
Uwe Andres
– Beigeordneter –

Abfallentsorgung im Bereich der Altglascontainer

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Ortgemeinde hat die Altglascontainer auf dem Kirmesplatz in einem Bereich so aufgestellt, dass sie nicht störend wirken.

Leider mussten wir in vergangener Zeit feststellen, dass dieser Platz auch dazu benutzt wird um hier Abfall und Müll zu entsorgen.

Die Container dienen der Altglasentsorgung. Sie sind so konzipiert, dass auch nur Glas dort entsorgt werden sollte.  Leider werden aber auch Kartons und Verpackungen für Glas dort entsorgt.

Diese Verpackungen  werden achtlos in die Ecke liegen gelassen oder geworfen. Dies verschmutzt den Kirmesplatz und ist sicherlich kein schöner Anblick.

Auch die beiden Kleidercontainer, die dort aufgestellt sind dienen der Sammlung von Kleidern und Schuhen. Auch nur diese Wertstoffe sollten dort entsorgt werden. Sie dienen auch nicht dem Entsorgen von Verpackungen und Polstern.

Ich möchte alle Bürger bitten, helfen sie mit, dass diese Unsitte aufhört. Sollten sie Verunreinigungen feststellen, bitte melden sie es der Verwaltung, damit ggf. die Verursacher habhaft gemacht werden können.

Ich danke Ihnen für ihre Mithilfe. Sie helfen mit das unser Ort sein schönes Gesicht behält.

Walter Hain
Ortbürgermeister

 

Straßenräumung und Kehrpflichten in der Ortsgemeinde Wolken

Laut der Satzung vom 08.02.2007 sind die Eigentümer und Besitzer von bebauten und unbebauten Grundstücken an öffentlich erschlossenen Straßen verpflichtet diese zu reinigen. Die Reinigung erstreckt sich auf die gesamte Straßenfront, den Gehweg bis zur Mitte der Straße. Hierzu zählt auch die Schneeräumungspflicht gem. § 7 der Satzung. Hierbei ist der Schnee so zu lagern, dass der Verkehr, der Abfluss des Oberflächenwassers nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird. Abflussrinnen sind freizuhalten. Gleichzeitig wird auch auf die Streupflicht der Gehwege hingewiesen.

Doch nicht nur die Reinigung der Straßen ist zu beachten, gleichzeitig gilt eine Verschmutzung der Straßen und öffentlichen Plätzen sowie Grünanlagen zu verhindern. Auch das Hinterlassen von Hundekot, stellt eine Verschmutzung dar. Ich fordere hiermit nochmals alle Hundebesitzer auf, dass ihre Hunde nicht auf öffentlichen Plätzen oder Grünanlagen ihren Kot hinterlassen können. Sollte sich diese Unart der Hundebesitzer weiterhin halten, sieht sich die Verwaltung gezwungen möglicherweise Zwangsgelder in Form von Ordnungsstrafen zu verhängen. Ich bin der Auffassung, dass es genügend Freiraum außerhalb des Dorfes gibt, in der sich die Hunde lösen können. Aber auch hier gebietet es sich die Hinterlassenschaft in einen Müllbeutel zu packen und dann über den Hausmüll zu entsorgen.

Bitte helfen Sie mit, dass sich alle Bürger, Hundebesitzer und nicht Hundebesitzer in der Wolkener Flur, besonders aber auf öffentlichen Plätzen, Spielplätzen, Grünanlagen usw. wohl fühlen. Ich appelliere hier an Ihre Mithilfe und Einsicht.

In Vertretung:

W. Hain
Ortsbürgermeister

Saubere Wege und Straßen in Wolken

Liebe Hundebesitzer, sicher ist es ihnen nicht entgangen, dass sie Ortsgemeinde auf den Wegen in unmittelbare Nähe zum Ortsrand der Gemeinde sechs neue Mülltonnen aufgestellt hat.

Sie dienen der Entsorgung der Hundehäuflein und sonstigem Müll. Bitte nutzen sie diese Mülltonnen. Sie tragen dazu bei, dass wir uns in Wolken wohlfühlen und die Wege und Straßen frei von Hundekot und Müll sind. Die Mülltonnen sind so aufgestellt, dass sie nicht in unmittelbarer Nähe von Spielplätzen sind, jedoch so platziert, dass sie beim Gassi gehen genutzt werden können.

Weiterhin appelliere ich nochmals an alle Grundstücksbesitzer und Pächter, dass sie ihrer Pflicht der Straßenreinigung entsprechend der Straßenreinigungssatzung der Ortsgemeinde nachkommen. Dies gilt auch für Grundstücke, die landwirtschaftlich genutzt werden.

ch bitte unsere Landwirte daran zu denken, dass sie die Feldwege nach getaner Feldarbeit wieder herrichten.

Wenn wir alle mithelfen, dann haben wir saubere Wege und Straßen und wir fühlen uns Wohl in Wolken.

W. Hain
Ortsbürgermeister

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *